Das falsche Buch

Manchmal kommt es einem ja so vor, als sei man nicht im richtigen Leben aufgewacht. Es gibt Tage, an denen geht alles schief. Nichts klappt. So mag es auch Nicholas Winz, dem kleinen Helden aus der App „Das falsche Buch“ ergehen, das Oetinger kürzlich herausgebracht hat. In Australien war diese App schon ein riesiger Erfolg. Das dürfte hier auch nicht auf sich warten lassen.

Nicholas Winz ist der Held der kleinen, hübsch animierten Geschichte. Er hat dem Zuhörer/Leser, kongenial von Monty Arnold gelesen, eine Geschichte zu erzählen, die immer wieder von lustigen Gestalten unterbrochen wird. Ob Elefant, pupsende Monster oder Piraten, es ist alles dabei, was dem kleinen Mann das Leben schwermacht.

Die Animationen lassen sich durch Antippen entdecken. Als kleines Schmankerl kann man die Mikrofonfunktion nutzen, um den Text selbst einzulesen. Eine schöne Sache, um dem Nachwuchs die Geschichte mit der eigenen Stimme näherzubringen.

Für die Nutzung ist iOS 6 Mindestvoraussetzung.

Für wen? Für alle, die Bilderbücher mit herausragenden Animationen lieben

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

  • Veröffentlicht in: Apps

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar