Fast Gratis-App Firefly Runner ist eine witzige Kinderapp

Kurz angetippt habe ich zudem die App „Firefly Runner„. In diesem schnellen Hüpf- und Rennspiel übernimmst du die Rolle von Switch, dem Leuchtkäfer. Auf der Leuchtkäfer-Insel hast du verschiedene Level und Abenteuer zu bestehen. Nach und nach lernst du neue Fähigkeiten hinzu, die dich schneller voranbringen und dein ganzes Können fordern.

Hilf Switch von einem Level zum nächsten

Hilf Switch von einem Level zum nächsten

Ich habe mir die iPad-Version einmal angesehen. Aber genauso kann es auf dem iPhone oder iPod-Touch gespielt werden. Red Kite Games hat auf alle Fälle ein lustiges Spiel mit stimmigen Hintergründen auf das Gerät gezaubert und man ist versucht, Switch sofort zu helfen. Aber dafür muss man erst einmal lernen, wie man sich fortbewegt. Sei es durch Laufen, Hüpfen und Springen oder Fliegen. All das lernt man nach und nach im ersten Level kennen, um die nächsten zu meistern.

Die App kommt als Gratis-App daher. Integriert ist Werbung, die über einen günstigen In-App-Kauf von EUR 0,89 deaktiviert werden kann (siehe unten). Der Preis geht in alle Fälle in Ordnung. Vielleicht hätten die Entwickler sich aber zu Beginn überlegen können, ob sie die Anwendung nicht gleich für den Preis auf den Markt bringen. Aus irgendeinem Grund hat man sich dagegen entschieden. Die Anzahl der täglich erscheinenden Gratis-Apps ist nahezu unüberschaubar. Und auch im Taschengeldbereich bis EUR 1,79 erscheinen sehr viele.

Stimmige Umsetzung bei Firefly Runner

Stimmige Umsetzung bei Firefly Runner

„Firefly Runner“ ist an Games Center gekoppelt und möchte Push Nachrichten senden. Das würde ich beim ersten Spielen ablehnen. Nach dem Startbildschirm kommt ein Hinweis, dass die Entwickler regelmäßig Hilfsorganisationen spenden. Löblich. Mit einem Klick auf „OK“ geht es dann weiter.

Blätter fallen vom Himmel, Switch möchte los und die zurückgelegten Meter, die noch auf Null stehen, warten darauf, von dir erhöht zu werden. Switch beginnt loszulaufen. Innerhalb eines Tutorials werden die Steuerungsmöglichkeiten erklärt. Das ist wunderbar umgesetzt und auch für kleinere Kinder gut verständlich. Nun geht es darum, möglichst viele Leuchtpunkte einzusammeln und andere Tiere, die Switch bedrohen, in die Flucht zu schlagen. Rechtzeitig muss man ihn zum Fliegen und Hüpfen motivieren, damit man nicht ins Wasser fällt, was er gar nicht mag. Landet Switch im Wasser ist das Spiel vorbei.

Einen richtigen Negativpunkt gibt es bei der App nicht. Wie oben geschrieben hätte man auf den In-App-Kauf verzichten können. Daher würde ich diese Ausgabe schnellstens tätigen, denn die Werbung beschränkt sich im Gegensatz zu „Bouncy Pirates“ nicht auf den unteren Bildschirmbereich, sondern unterbricht das Spiel screenfüllend. Die bei mir gezeigten Werbeclips waren für kleinere Kinder nicht geeignet. Das ist nicht gut gelöst. Wegen der niedlichen und stimmigen Umsetzung erreicht die App 3,5 von 5 Punkte.

 

Bilder: (c) iTunes / Red Kite Games

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Neue Rubrik Daddy daddelt auf appatizer.de - appatizer - die Welt der Apps für Kinder und Eltern

  2. Pingback: Meine ersten Fahrversuche mit Crazy Taxi - Let's Play - appatizer - die Welt der Apps für Kinder und Eltern

  3. Pingback: Das perfekte Spiel für den Sommer und Kinder ab 4 Jahren - Sunny Hillride - appatizer - die Welt der Apps für Kinder und Eltern

Schreibe einen Kommentar