Habe mich an Virtual Tennis gewagt

Lass man Daddy an das iPad, denn dann spiele ich auch ab und an gerne. Jetzt, wo es draußen regnerisch ist, spiele ich ein wenig „Virtual Tennis“ von SEGA. Gestern Halbfinale und Beginn des Finales auf dem Rasenplatz in London und heute der zweite Teil. Noch habe ich nicht gewonnen. Ich werde aber besser:

 

Und, wie schlägst du dich?

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar