Selbstgestaltete Handyhüllen

Handyhüllen selbst gestalten - Abb.: art-cover.eu

Handyhüllen selbst gestalten – Abb.: art-cover.eu

Jetzt hat man all die schönen Apps auf Tablet und Smartphone. Der Nachwuchs freut sich, Papa freut sich wenn er ab und an mal spielen darf. Doch noch viel schöner wäre es ja, eine Schutzhülle zu haben, die man slebstgestaltet hat. Beispielsweise mit einem Bild vom letzten Urlaub oder vom Nachwuchs.

Schnell und einfach geht es unter www.art-cover.eu. Man wählt aus einem der unzähligen Vorlagen etwas Passendes aus oder lädt seinen eigenen Entwurf hoch.

Einfache Bearbeitung

Die Bearbeitung ist einfach. Ein Klik auf „Customize it“ und man wählt das zu erstellende Cover aus. Als Beispiel dient mir in einem ersten Test eine iPhone-Hülle. Nun wähle ich eine der vier vorgeschlagenen Hüllen-Arten und habe mich für die Variante „Tough“ entschieden.  Im dritten Schritt lädt man seinen eigenen Entwurf hoch oder wählt hier eines aus der bestehenden Galerie. Weitere Texte und grafische Veränderungen lassen sich auch hier übernehmen. Da ich noch keine svorliegen habe, wähle ich eines aus der Galerie aus. Schön gemacht ist die Galerie. Man erfährt beim ausgewähten Entwurf etwas über den Künstler, sogar mit Website, sofern vorhanden und kann sich dann noch ein besseres Bild machen.

Kurz darauf ist das ausgewählte Cover mit der Grafik im Editor versehen und kann individualisiert werden. Bis zu drei Textfelder lassen sich anlegen, farblich hervorheben und ändern, sowie auch rotieren. So kann man mit einfachen Mitteln anhand einer bereits gestalteten Vorlage eine eigene Hülle fürs Handy erstellen. Aber auch die Erstellung mit eigenen Bildern geht fast wie von selbst. Ist das Bild zu klein, wird man nach dem Hochladen darüber informiert.

Der Versand erfolgt nach der üblichen Bearbeitungszeit und auch bei den Zahlungsmöglichkeiten erlebt man keine bösen Überraschungen. Es stehen zum Beispiel Paypal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung zur Wahl.

Wer zudem etwas Geld verdienen möchte, kann einen eigenen Partnershop eröffnen und Handyhüllen auf seiner Website und Blog anbieten.

Und das Gute, für die gängisten Smartphones und Tablets findet man bestimmt das richtige Cover.

Fazit:

  • einfach zu bedienen
  • kein Download nötig

 

Foto: Screenshot via art-cover.eu

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar