Inventioneers – Die kleinen Erfinder von Filimundus fürs iPad

Über 80 Level in "Inventioneers"

Die perfekte Kinder-App –  Kreativität und Rätsel

Eigene Erfinunden in "Inventioneers"

Eigene Erfinunden in „Inventioneers“

Filimundus gelingt mit „Inventioneers“ eine super umgesetzte App, die noch viel mehr leistet, als das eigentliche Rätsellösen. Im vergangenen Jahr ging der schwedische App-Entwickler schon einmal mit dem zweiten Teil von „Petterssons Erfindungen“ an den Start. Das hat unseren Jungs schon sehr viel Spaß gemacht. Doch irgendwas fehlte – etwas, das ein wenig an Lego erinnert. Etwas, womit man selbst Erfindungen bauen kann, die man dann selbst oder jemand anderes lösen muss. Genau diese Lücke schließt nun die neue App.

Wir hatten sie rund drei Wochen im Beta-Test, seit kurzem ist sie im App-Store zu haben und überzeugt uns auf ganzer Länge.

Total verrückte Erfindungen

Total verrückte Erfindungen

Die Grundversion ist kostenlos. Das erste Level mit rund 20 zu lösenden Rätseln ist spielbar. Zudem kann man sich im „Kreativbereich“ austoben und seine ganz eigenen Erfindungen erstellen. Nahezu unbegrenzt sind die Möglichkeiten, denn alle Werkzeuge und Gerätschaften lassen sich unendlich miteinander kombinieren. Ob Basketballkorb, Rampen, Seile, Kugeln, Bälle – alles hat seine eigene Funktion und wird durch die Kombination miteinander noch viel spannender als man auf den ersten Blick meint. Möchte man die Vollversion erhalten, sind einmalig 1,79 EUR fällig, dafür bekommt man aber 80 zu lösende Erfindungen, teilweise auch richtig kniffling. An denen haben wir recht lange gesessen.

Unseren Jungs macht es Spaß, ihre eigenen Erfindungen zu erstellen. Zum Spielen bevorzugen wir das iPad, da es für Kinderhände auf dem Smartphone schon recht klein ist. Diese App ist somit mein persönlicher zweiter Anwärter zur Kinder-App des Jahres.

+ Vollversion nur 1,79 EUR
+ umfangreiche Möglichkeiten für eigene Rätsel
+ 80 Rätsel zum Lösen
+ keine In-App-Käufe (wenn man von der einmaligen Zahlung für die Vollversion absieht)

Bilder (c) Inventioneers – Filimundus AB via iTunes

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar