Hammy – Endlos Jump’n Run für iPhone und iPad

Hammy - immer im Kreis - Bild (c) Happymagenta Ltd via Itunes

Hammy – immer im Kreis – Bild (c) Happymagenta Ltd via Itunes

Grafisch viel besser umgesetzt und mit einigen weiteren Features als „Schafe scheren“ kommt die App „Hammy“ von Happymagenta Ltd. daher. Sie ist im App-Store für iPhone und iPad kostenlos herunterladbar. Und auch ohne die integrierten In-App-Käufe macht sich Spielfreude breit, auch wenn das Spiel so seine Tücken hat. Und man muss ein wenig aufpassen, wo man seine Finger lässt.

Bedienung

Die Bedienung der App gibt keine Rätsel auf. Ähnlich wie bei der kürzlich besprochenen „Shaun – Schafe scheren“-App gibt es drei Grundfunktionen. Einfach getippt: Hammy springt hoch. Doppelt getippt: Hammy springt weiter und auch höher. Finger nach unten ziehen: Hammy rollt sich zu einer Kugel zusammen. Hat man diese Bedienung in dem anfänglichen Mini-Tutorial erst einmal intus, kann es auch schon losgehen.

Story

Die Story ist leicht erklärt: Hammy der Hamster befindet sich in einem Laufrad, das hier die Spielfläche darstellt. Es ist kein Laufrad, wie in Käfigen, sondern eine Art Landschaft. Hammy muss über Hindernisse springen, Spinnen, Igeln, Bienen ausweichen und natürlich ebenfalls dafür sorgen, genug Haselnüsse zu sammeln. Diese sind auf verschiedenen Ebenen in der Umgebung verteilt. Durch geschicktes Springen kann man so seinen Vorrat ansammeln. Doch was störend ist, ist der Zeitdruck.

Zusatzfunktionen in Hammy - Bild (c) Happymagenta Ltd. via iTunes

Zusatzfunktionen in Hammy – Bild (c) Happymagenta Ltd. via iTunes

Gerade einmal 25 Sekunden hat man, um mögichst viele Haselnüsse zu sammeln. Gerade kleine Kinder werden dadurch unnötig unter Stress gesetzt, da die Bedienung erst einmal ein wenig geübt werden muss. Springt man zu früh oder minimal zu spät ab, landet man am Hindernis. Kein Grund zur Klage, Hammy wird dann wieder in das Hamsterrad zurückbefördert. Jedoch läuft wärenddessen die Uhr weiter. Bei 25 Sekunden ist das nicht gerade lang. Zudem ist auch das Laufrad stehengeblieben und muss durch Hammy erst einmal wieder so richtig in Schwung kommen. Das kostet wertvolle Sekunden. Daher war bei uns der Frustlevel recht hoch.

Ausweg

Doch es gibt einen Ausweg. In loser Folge sind Sanduhren platziert. „Erhüpft“ man eine, verlängert sich die Zeit um 10 Sekunden. Ist die Runde am Ende beendet, zählen die zurückgelegte Distanz und die eingesammelten Haselnüsse. Hat man im ersten Level mindestens 50 Punkte, kann man diese gegen 5 Sekunden mehr Zeit oder andere Add-Ons, wie den Raketenantrieb oder das Einfrieren der Zeit eintauschen. Die gesammelten Haselnüsse können aber auch dafür genutzt werden, den Level an der verlassenen Stelle wieder aufzunehmen. Vorausgesetzt, man hat genug gesammelt.

Fazit

Nettes Endlos-Jump’n-Run. Es verzichtet nicht ganz auf In-App-Käufe. Für derzeit EUR 0,99 kann die interne Werbung deaktiviert werden, die mir aber noch nicht angezeigt wurde. Gegen ebenfalls Echtgeld-Käufe kann man seinen Vorrat an Haselnüssen aufstocken, um diese gegen mehr Zeit etc. einzutauschen. Aber fürs Erste braucht man das nicht wirklich. Nervig ist die Anbindung ans Game Center. Die erreichten Highscores lassen sich über Soziale Netzwerke teilen. Für eine reine Kinder-App ist das dann aber nicht gut. Eine App für alle, die im Hamsterrad stecken – tun wir das nicht alle??

+ witzige Story
+ grafische Aufmachung

– Zeitfaktor zu knapp
– In-App-Käufe

 

 

Abbildungen: (c) Happymagenta Ltd via Itunes

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar