Pip und Pap – Tiergeschichten zum Lesen und Entdecken

Pip Pap - Mit den Tigerkindern auf Entdeckungsreise

Pip Pap – Mit den Tigerkindern auf Entdeckungsreise

Wenn man meinen Zwillingssohn 1 fragt, welches Lieblingstier er hat, kommt sofort „Tiger“. Umso besser, dass wir uns kürzlich die Tiergeschichten von Pip und Pap ansehen konnten. Denn hier spielen die Tigerjungen eine entscheidene Rolle. Und zudem gibt es noch vieles zu entdecken. Auf in den Zoo.

Ich kann mich noch sehr gut an den ersten Zoobesuch mit den Kindern erinnern. Damals waren sie noch nicht so gut zu Fuß und wir hatten am Eingang einen Bollerwagen gemietet. Damit ging es durch das weitläufige Areal. Wenn das Wetter jedoch nicht so gut ist oder die Einrichtung schon geschlossen hat, ist es toll, wenn man sich mit einer gutgemachten Kinderapp auf eine Reise in seinen eigenen Phantasiezoo machen kann: „Pip und Pap“ (** Affiliate Link) laden zu ersten Geschichten ein.

Geschichten zum Vorlesen

Geschichten zum Vorlesen

Die kostenlose App bietet 9 Seiten mit Text zum Vorlesen und versteckten Animationen. Damit die Suche für die Kleinkinder nicht zu schwierig ist, weisen die Tatzen der Tiger den Weg. Zusätzliche Geräusche, die man beim Vorlesen auch deaktivieren kann, lassen Zoo-Atmosphäre aufkommen.

Als weiteren Zusatzinhalt bietet die kostenlose App eine Deutschlandkarte mit allen Zoos. Drückt man auf die entsprechende Tatze, erhält man Infos zu Anschrift und Öffnungszeiten.

Fazit

Christian Thamm und Peter Deeg haben eine gelungene App auf die Beine gestellt, die es schon kleinen Kindern erlaubt, auf eine virtuelle Entdeckungsreise zu gehen. Mittlerweile lädt auch ein zweiter Teil (** Affiliate Link) zu weiteren Abenteurn ein.

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Was sind kindgerechte Apps – Interview mit Christian Thamm und Peter Deeg › appatizer - die besten Apps für Kinder und Eltern

Schreibe einen Kommentar