Lernerfolg Grundschule App – Mathe Klasse 2 – Tivola

Lernerfolg Grundschule – Matheübungen für die zweite Klasse

Die App aus dem Hause Tivola Publishing GmbH kommt ein wenig wie die eierlegende Wollmilchsau bei den Kinder-Apps daher. Eltern sind auf der Suche nach einer guten App für Deutsch oder Mathe, für die erste, zweite, dritte oder vierte Klasse. Einige sind gut, andere weniger. Verschiedene Ansätze bei den Herstellern, unterschiedliche Lehrpläne und Schwierigkeitsgrade machen es recht uneinheitlich, was sich im App-Store tummelt.

 

Lernerfolg Grundschule - Mathe 2. Klasse

Lernerfolg Grundschule – Mathe 2. Klasse

Für einen genaueren Test habe ich mir Mathematik für die zweite Grundschulklasse herausgesucht. Das Addieren und Subtrahieren, erst mit Zehnerübergang, dann im Hunderterraum, ist für manche Kinder zu Beginn ein kleines Hindernis. Eine gutgemachte Kinderapp gelingt es, auf spielerische Art und Weise den Schalter umzulegen, und die Kinder für die Materie zu gewinnen.

Was wird in der zweiten Klasse verlangt?

Schaust du dir den Lehrplan der 2. Klasse in Mathematik an, findest du unter anderem diese üblichen Verdächtigen:

  • Flächen und Körperformen
  • Zahlenraum bis 100 erfassen und darstellen
  • Nachbaraufgaben bis 100
  • Rechenpyramide
  • Längenmaße
  • Uhrzeit
  • Zahlen zerlegen
  • Rechenzeichen <, >

Häufig decken Apps nicht das gesamte Spektrum ab. Dies ist dem Umfang geschuldet. So ist beispielsweise eine Kombination aus „Emil und Pauline in der Tiefsee“ und „Conni Mathe – Lernspiel 2. Klasse“ schon ganz gut. Aber es bleiben dann noch wichtige Teilgebiete offen. Daher fiel meine engere Wahl auf Tivola Lernerfolg.

Tivola Lernerfolg Grundschule – Geometrie nicht ohne

Der Zehnerübergang, sowie das Zerteilen von Zahlen in Zehner und Einer ist für manche Kinder etwas knifflig. Hier greift die App ein. Wir kennen diese Strich-/Punktbilder aus den Mathebüchern der Grundschule. Wie viele Zehner stecken in 48? Und wie viele Einer? Etwas kniffliger sind die Geometrie-Aufgaben. Hier wird das räumliche Sehen und Vorstellungsvermögen gefragt. Das eine oder andere Puzzle zu Hause, aber auch das Spielen mit den beliebten dänischen Klötzchen kann hier schon ein Schritt in die richtige Richtung sein.

Die App bietet dies an. Anders als bei vielen Puzzle-Apps werden die Teile nicht automatisch an die richtige Position gezogen, wenn man in ihrer Nähe ist. Das finde ich gut und altersentsprechend umgesetzt. Schließlich zieht einem auch niemand beim realen Puzzle die Teile an die Endposition. Doch die Formen haben es in sich. Hier findet keine Steigerung von leicht zu schwer statt. Aber mit ein bisschen Übung, funktioniert es gut.

Lernerfolg Grundschule - auf den Lehrplan abgestimmt

Lernerfolg Grundschule – auf den Lehrplan abgestimmt

Andere Bereiche

Auch die weiteren Bereiche des Lehrplanes sind gut umgesetzt. Fehleingaben werden mit einer Art „Warnton“ quittiert. Wenn man Glück hat, werden bei Umkehraufgaben oder 100er Reihen die falschen Werte kurzfristig rot unterlegt, so dass man da nachbesser kann. Der Lernfortschritt wird für die einzelnen Profile festgehalten. Insgesamt lassen sich sechs Profile anlegen. Somit gibt es keinen Streit zwischen Geschwistern. Von mir gibt es dafür einen Doppeldaumenhoch.

Tivola Lernerfolg Grundschule – Das Fazit

Die Lern-App ist logisch aufgebaut. Alle Einzelpakete kosten derzeit EUR 2,99. Da es ein Rundum-Paket für die Grundschulzeit sein kann, summieren sich die Kosten. Ab und an gibt es ein Sparpaket im App-Store.

Da wir gerade Interesse an den Mathebausteinen für die zweite Grundschulklasse haben, wurde in diesem Test nur dieser In-App-Kauf berücksichtigt. So kann mit der App nicht nur Mathe für die Grundschule, sondern auch Deutsch für die Klassen 1-4 abgedeckt werden, wobei jedes Fach & Klassenstufe mit derzeit EUR 2,99 zu Buche schlägt.

Weitere gute Apps zur Einschulung hier.

+ umfangreich
+ kann für alle Grundschulklassen in Deutsch und Mathe erweitert werden
+ Preis pro Fach / Klasse geht in Ordnung

Um Artikel über soziale Netzwerke weiterzuverbreiten, müssen Sie diese aktivieren - für mehr Datenschutz.

Veröffentlicht von

www.appatizer.de/uber

Sven ist seit 1998 im Internet unterwegs, Vater von Zwillingsjungs, schwärmt für Bücher bei seinem ersten Projekt und hier, skandinavisches Design, guten Espresso und ist auch in der Welt der Apps unterwegs.In seinen Workshops berät er Eltern und Lehrer im Umgang mit Tablets und Apps. Er ist Mitorganisator der #denkst-Konferenz in Nürnberg.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Neben den Lern-apps gibt es jetzt auch die App schultermine
    Wie der Name schon sagt kümmert sie sich um alle Terminangelegenheiten rund um die Schule und besonders der eigenen Schulklasse.
    Eltern und Lehrer können darin eine virtuelle Schulklasse bilden und neben Nachrichten Infos zu Hausaufgaben, Vertetungsstunden und Klassenarbeiten austauschen.
    Wir setzen die App gerade im Probebetrieb ein und ich finde sie sehr gelungen.

Schreibe einen Kommentar